Wie viel kostet eine Handwerkersoftware?

Vergleichen Sie die Preise von Handwerkersoftwarelösungen miteinander und finden Sie das preiswerteste Angebot für Ihr Unternehmen.

Welche Kostenstruktur gibt es für Softwareprodukte aus der Kategorie Handwerkersoftware?

Bei der Kostenstruktur von Handwerkerprogrammen ist zwischen zwei Kategorien zu unterscheiden. Hierbei handelt es sich um Softwareprodukte, die zur Miete oder zum Kauf angeboten werden. Bei der Mietoption zahlt ein Handwerksbetrieb eine monatliche Miete an den Hersteller. Dieser kümmert sich um das Hosting, Wartung und alle weiteren Tätigkeiten für die Bereitstellung der Anwendung. Diese Form der Bereitstellung wird auch häufig als „Software-as-a-Service“ bezeichnet. Bei der Kaufoption erwirbt ein Handwerker das Softwareprodukt für einen einmaligen Kaufpreis und kann dieses anschließend unbegrenzt nutzen und lokal installieren. Diese Form der Bereitstellung wird häufig als On-Premises Lösung bezeichnet.

Woran orientieren sich die Kosten für eine Handwerkersoftware?

Die Kosten einer Handwerkersoftware orientieren sich in der Regel an der Anzahl der Benutzer. Bei einer SaaS Handwerkersoftware fällt dann je Benutzer eine monatliche Mietgebühr an. Beim Softwarekauf erwirbt ein Handwerksbetrieb einzelne Lizenzen, die dann von den Mitarbeitern genutzt werden können. Manche Handwerkerprogrammen bieten auch eine gestaffelte Preisstruktur an. Dies kann beispielsweise so aussehen, dass man eine bestimmte Miete pro Monat zahlt, die 1 bis 10 Nutzer beinhaltet.

In der folgenden Tabelle sind die Preise verschiedener Softwareprodukte aus der Kategorie Handwerkersoftware aufgeführt.*

Software Art Einstiegspreis Struktur Häufigkeit Kostenlose Testversion Kostenlose Basisversion
blue:solution - smarthandwerk Miete 25.00 Euro Weiteres pro Monat
mexXsoft Kauf 999.00 Euro Weiteres Einmalig
Handwerksbüro PS Kauf 1199.00 Euro pro Benutzer Einmalig
malistor Miete 349.00 Euro Weiteres Einmalig
AWin Miete 699.00 Euro pro Benutzer pro Jahr
Optimus Miete 59.00 Euro pro Benutzer pro Monat
openHandwerk Miete 16.00 Euro pro Benutzer pro Monat
Craftnote Miete 0.00 pro Benutzer pro Monat
ToolTime Miete 44.00 Euro pro Benutzer pro Monat
Collmex Komplettpaket Miete 11.95 Euro Gestaffelt pro Monat
mfr Miete 15.00 Euro pro Benutzer pro Monat
dashandwerk.net Miete 30.00 Euro Gestaffelt pro Monat
Sage 50 Handwerk Miete 14.00 Euro pro Benutzer pro Monat
planbar365.com Miete 5.00 Euro Weiteres pro Monat
BauFaktura Kauf 345.00 Euro Weiteres Einmalig
Craftboxx Miete 8.99 Euro pro Benutzer pro Monat
SCC-CONTROL Kauf 560.00 Euro Gestaffelt Einmalig
Monteurplaner Miete 6.00 Euro Weiteres pro Monat
Plancraft Miete 29.90 Euro pro Benutzer pro Monat
blue:solution - work CE Miete 0.00 Euro Weiteres pro Monat
Bosch OfficeOn Miete 49.99 Euro pro Benutzer pro Monat

Wie vergleicht man am besten die Kosten für eine Handwerkersoftware?

  • 1. Budget: Zunächst sollte man Softwarebudget festlegen. Hierbei handelt es sich um den Preis, den man maximal bereit ist, für eine Handwerkersoftware zu bezahlen.
  • 2. Nutzer: Ermitteln Sie intern in Ihrem Betrieb, wie viele Nutzer das Softwareprogramm voraussichtlich nutzen werden. Darauf aufbauend können Sie feststellen, wie viele Lizenzen Sie benötigen.
  • 3. Zusätzliche Kosten: Prüfen Sie, ob zusätzlich zu den eigentlichen Kosten für die Software, weitere Kosten anfallen. Hierbei kann es sich beispielsweise um Kosten für die Implementierung, Wartung, zukünftige Updates oder Ähnliches handeln.
  • 4. Kostenvergleich: Kalkulieren Sie auf Basis der Nutzerzahlen, den vorliegenden Preisinformationen für die jeweiligen Handwerkerprogramme sowie ggf. den Zusatzkosten die Gesamtkosten für die Handwerkersoftware.
*Anmerkung: Bei einem Preisvergleich von Softwareprodukten ist zu beachten, dass es sich oftmals um keine standardisierten Produkte handelt, sondern der Umfang der Software vom Kunden selbst definiert werden kann. Die dargestellte Übersicht soll Nutzern dennoch einen Überblick über die Preisgestaltung der verschiedenen Softwareprodukte geben. Der dargestellte Preis bezieht sich hierbei auf den Startpreis für die Software. Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Verantwortung übernommen. Die Daten basieren zu Teilen auf den Angaben der Softwarehersteller und stammen aus weiteren öffentlich verfügbaren Quellen.